Skip to content
 

Änderung Photovoltaik-Einspeisevergütung Tiwag

Nachdem der November über weite Strecken sehr trüb und arm an Sonnenschein verlaufen ist, liegen wir nun seit geraumer Zeit wieder auf der sonnigeren Seite der Alpen. Die Luft- und Windströmung hat komplett gedreht. Besitzer von Solar- und Photovoltaikanlagen wirds sicherlich  freuen.

Die TIWAG hat vor kurzem auch bekannt gegeben, dass es ab 2014 eine Änderung in Sachen Photovoltaik-Einspeisevergütung geben wird.  Statt bisher 15 Cent pro eingespeister Kilowattstunde werden künftig – je nach Alter der Anlage – nur noch 9 bzw. 12 Cent gezahlt.

Positiver Aspekt: Durch einen veränderten Abrechnungszeitraum kann in Zukunft der im Sommer erzeugte Strom im Winter verbraucht werden. Die Tiwag übernimmt damit sozusagen die Funktion eines Sonnenstrom-Speichers („Sonnenstrom-Akkus“). 

Der Eigenverbrauch wird somit weiterhin voll gefördert. Nur echte Überschüsse, die man nicht selbst wieder konsumiert, werden weniger stark gefördert. 

Link:

http://www.tt.com/wirtschaft/7534831-91/tiwag-reagiert-auf-proteste-zu-solarstrom.csp

http://tirol.gruene.at/artikel/gruene_begruessen_tiwag-bewegung_bei_photovoltaik

 

Antworten