Skip to content
 

Kritik an den Wettervorhersagen

Die Qualität der Wettervorhersagen stand in den letzten Wochen oft ziemlich in der Kritik. Ohne Zweifel hatten die Computermodelle und damit natürlich auch die Meteorologen ihre Probleme mit dieser wechselhaften Witterung, bei der eigentlich alles dabei war: Sonnenschein, Wolken und Regengüsse, die nicht immer flächendeckend auftraten und die sich zeitlich auch schwer prognostizieren ließen. Das Wetter vollführte oft eine Gratwanderung zwischen dem, was wir subjektiv als schönes und dem, was wir als schlechtes Wetter empfinden. Gescheite Hochs bzw. kräftige Tiefs sind uns Meteorologen viel lieber – mir zumindest!

Antworten