Skip to content
 

Taifun auf den Philippinen

Ein äußerst kräftiger Taifun sorgte zuletzt auf den Philippinen für enorme Verwüstungen und manche Stimmen gaben der globalen Erwärmung Schuld an dieser Entwicklung.
Dabei muss festgehalten werden, dass ein einzelnes Ereignis nicht als Beweis für Klimaänderungen hergenommen werden kann. Nur bei einer ungewöhnlichen Häufung solcher Ereignisse wäre Vorsicht angebracht. Bedenken sollte man auch, dass im heurigen Sommer die Hurrikansaison sehr schwach war und viel zu wenige und auch keine stärkeren Stürme zu beobachten waren. Aus einzelnen Wettereignissen kann man daher nicht auf das Klima schließen. 

Antworten