Skip to content
 

Windkraft und Rendite

Mehr als eine Milliarde Euro haben Tausende Anleger dem deutschen Windanlagenbetreiber Prokon anvertraut. Das Versprechen: 8 Prozent Zinsen. Klingt verlockend, nicht wahr? Höhere Zinsen bedeuten aber auch ein viel höheres Risiko. Nun könnte Prokon in die Insolvenz schlittern. Die Anleger würden in diesem Fall viel Geld verlieren.

Auch hierzulande wird mit Bürgerbeteiligungsmodellen im Bereich erneuerbarer Energien geworben. Eine tolle Sache, wie ich finde. Aber die Projekte soll man sich genau ansehen. Photovoltaikanlagen machen in Osttirol absolut Sinn. Skeptisch bin ich bei Windkraftanlagen, da der Mittelwind meist zu schwach ist.

Link:

http://www.rottmeyer.de/wenn-hochprozentiges-hoch-geht/

 

 

Antworten