Skip to content
 

Ausdehnung des Eises

Während das Eis im vergangenen Sommer im Bereich der Arktis ein Rekordminimum erreicht hat, gab es auf der anderen Seite des Kontinents in der Antarktis auch rekordverdächtiges Wetter. Der Hauptgrund für das Schwinden des Eises am Nordpol war ein kräftiges Tief im Juli, welches die Eisdecke zerbrach und das Eis nach Süden in wärmeres Gewässer drängte. In der Antarktis sank hingegen die Temperatur im Inneren des Kontinents auf unmenschliche Werte unter -80 Grad. So tiefe Temperaturen gibt es nur sehr selten. Der bisher tiefste Temperaturwert wurde mit -89 Grad an der russischen Station Wostok gemessen.