Skip to content
 

Tiefdruckentwicklung

Ein Tiefdruckgebiet ist in unseren Breiten meist verbunden mit einer Warm- und einer Kaltfront. Warme Luft wird an der Vorderseite des Tiefs weit nach Norden transportiert, wohingegen an der Rückseite des Tiefs kalte Luft nach Süden strömt. Dabei kommt die Kaltfront im Laufe der Tiefdruckentwicklung der Warmfront immer näher, weil die Kaltfront in der Regel schneller ist. Hat die Kaltfront die Warmfront eingeholt, dann entsteht eine sogenannte Okklusion. Das Tief hat damit seinen Höhepunkt überschritten, schwächt sich in der Folge deutlich ab bzw. löst sich sogar vollständig auf.

Antworten