Skip to content
 

Winter-Stratosphärenerwärmung

Zum Jahreswechsel schauen viele Meteorologen gespannt auf die Entwicklung in der hohen Atmosphäre (Stratosphäre), denn die Entwicklung dort oben kann wichtig für den weiteren Verlauf unseres Winters sein.
Befindet sich nämlich über dem Nordpol ein stabiles Tief mit kalter Luft, dann schaut es eher schlecht mit Kälte und Schnee bei uns aus. Gibt es hingegen eine sogenannte „Stratosphärenerwärmung“, bei der warme Luft aus dem Süden das Tief über dem Nordpol in zwei Teile teilt, dann heißt es aufpassen, denn meistens dauert es nicht lange und auch bei uns wird es kalt und winterlich. Derzeit scheint ein Polartief-Splitting in nächster Zeit möglich zu sein. Ob es auch wirklich eintritt und welche Folge das auf unseren Winter haben wird, das werden wir die nächsten Wochen zeigen.

Antworten