Skip to content
 

Wirbelsturm Sandy

Der Wirbelsturm „Sandy“, der in den USA enorme Schäden verursachte war auch meteorologisch ein nicht alltäglicher Sturm, denn er war ein sogenannter „Hybridsturm“, der seine Energie nicht nur wie bei Hurrikanen üblich aus der Verduns-tung des Meerwasser sondern auch aus der Kälte im Norden bezog.
„Sandy“ bildete sich als Hurrikan der Stufe 2 südlich von Jamaika und wanderte von der Karibik nach Norden. Schließlich zog er an die Ostküste der USA und vereinigte sich dort mit einem Blizzard aus Kanada. Diese beiden Stürme sorgten dann zusammen für die großen Schäden in den USA.

Antworten