Skip to content
 

April, April…

 

„Der April macht was er will.“ Dieser Wetterspruch drückt das häufig sehr wechselhafte Wetter in diesem Monat aus, das von sommerlichen Temperaturen bis zu Schneefall bis in die Niederungen reichen kann. Warum ist das aber so?

Das Meer rund um Europa ist im April noch kalt, der Kontinent erwärmt sich hingegen aufgrund der schon starken Sonne rasch. Deshalb entsteht über dem Meer oft hoher Druck, über dem Land eher tiefer Druck. Es erfolgt ein Druckausgleich, wobei folglich die kühle Luft vom Meer auf das Land strömt. Deshalb kommt es häufig nach ein paar warmen Tagen zu einem raschen Temperatursturz mit zum Teil kräftigen Regengüsse und Schneefall bis weit herunter.

Antworten