Skip to content
 

Ozonloch auch bei uns?

Im vergangenen Winter konnte man über der Arktis recht geringe Ozonwerte in der hohen Atmosphäre nachweisen. Man spricht sogar von einem richtigen „Ozonloch“ ähnlich jenem über der Antarktis. Dabei ist der Begriff Ozonloch jedoch irreführend, denn es handelt sich lediglich um eine Ozonverdünnung und nicht um ein vollkommenes Verschwinden des Ozons.
Die meteorologische Ursache für die heurige, starke Ozonabnahme ist in einem stabilen Tiefdruckgebiet mit kalter Luft in der arktischen Stratosphäre zu finden. Daher konnte kaum ozonreiche Luft aus dem Süden in die Arktis eindringen.
Aber auch die Einflüsse der ozonzerstörenden Treibgase sind sicherlich ein Thema.

Antworten