Skip to content
 

Es wird Frühling

Die Sonnenscheindauer nimmt in den Niederungen im Frühling rasch zu. Nicht nur die astronomisch mögliche Sonnenschauerdauer wird von Tag zu Tag um etwa 3 bis 4 Minuten länger, auch beim Wetter vollzieht sich ein deutlicher Umschwung.
In den Bergen gibt es im Winter oft viel mehr Sonnenschein als in den Niederungen, weil sich dort nämlich viel Nebel oder Hochnebel halten oft tagelang kann. Im Frühling wird dann der Nebel in den Niederungen immer seltener und er löst sich tagsüber meist auch deutlich rascher auf, dafür gibt es nun aber auf den Bergen wieder zunehmend dickere Quellwolken, die die Sonne abschatten. So gibt es nun schon weniger Sonne auf den Bergen als im Tal.

Antworten