Skip to content
 

Kaltlufttropfen bringen Kälte

Auf den Wetterkarten vor allem im Winter findet man hin und wieder sehr sonderbare Gebilde. Dazu gehören auch die sogenannten „Kaltlufttropfen“. Das sind oft kreisrunde Tiefdruckgebiete in hohen Schichten der Atmosphäre, die sehr kalte Luft in sich bergen und am Boden kaum als Tief in Erscheinung treten. Außerdem ziehen sie zumeist von Ost nach West und werden vom Bodenwind gesteuert. Diese „Kaltlufttropfen“ sorgen für sibirische Kälte in Mitteleuropa und können, wenn Sie auf ein warmes Meer (wie z.B. dem Mittelmeer) treffen ungewöhnlich heftige Wettererscheinungen auslösen. Gewitter, Starkschneefälle an der Riviera, Sturm usw. sind im Zuge solcher Tiefdruckgebiete nicht selten.

Antworten