Skip to content
 

Weisheiten über Gewitter

Es ist Sommer und im Sommer kommt es oft auch zu heftigen Gewittern. Es gibt viele Weisheiten über Gewitter.

Eine davon soll im Folgenden beleuchtet werden: Ein Blitz verläuft von oben nach unten.
Das stimmt so eigentlich gar nicht. Aus Beobachtungen mit Spezialkameras weiß man, dass einem Blitz eine Reihe von Vorentladungen vorausgehen, die einen elektirisch leitenden Kanal für die eigentliche Entladung aufbauen. Dieser sogenannte Leitblitz ist zwar von oben nach unten gerichtet, aber nicht sichtbar. In der Nähe des Bodens kommen ihm von exponierten Stellen (Türme, Bäume, ..) Fangentladungen entgegen. Beim Aufeinandertreffen kommt es zum eigentlichen Hauptblitz. Dabei wandert die Entladung in erster Linie von unten nach oben.

Eine Richtung beim Blitz ist dennoch nicht zu erkennen, da diese Entladung sehr schnell geht. Der Blitz erscheint mehr als ein Aufflackern, als dass er eine Richtung hat.

 

Immer wieder hört man von Menschen, die von einem Blitz getroffen wurden und überleben. Dafür gibt es einen Grund: Weil unsere Haut Strom vergleichsweise schlecht aufnimmt, gelangt der Großteil der elektrischen Ladung über die Körperoberfläche hinweg in den Erdboden. Fast immer kommt es zu diesem sogenannten „Flashover“, der den Betroffenen meist das Leben rettet.

Wer vom Blitz getroffen wird, erleidet jedoch schwerwiegende Schäden, die in den unterschiedlichsten Ausprägungen auftreten. Psychische und körperliche Schäden (chronische Schmerzen) bleiben den Opfern oft für den Rest ihres Lebens erhalten.

Antworten